• Mittwoch, 21.10.2020
03.03.2020

Aktuelle Fördermöglichkeiten

Für den Bau eines neuen KfW-Effizienzhauses erhöhte die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) den Tilgungszuschuss ab dem 24. Januar 2020 deutlich.


Die aktuellen Tilgungszuschüsse (bis zu 40 %) für KfW-Effizienzhäuser können Sie der Grafik entnehmen (siehe unten).


Seit Anfang 2020 wird die Förderung für Heizungen faktisch komplett vom BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) abgewickelt. Nicht mehr gefördert werden Ölheizungen, Gasheizungen sowie ergänzende Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien, auch die Maßnahmenpakete Heizung und Lüftung fallen aus der Förderung.

Die KfW fördert ergänzend zum BAFA-Zuschuss:
• Solarthermie-Anlagen
• Biomasse-Anlagen (Pellet & Holzvergaser)
• Wärmepumpen
• Gas-Brennwertheizungen (in Kombination mit einer Heizung
auf Basis erneuerbarer Energien)
Bei der KfW-Förderung muss ein Gebäudeenergieberater die baulichen Maßnahmen begleiten und prüfen.

ACHTUNG - Baugenehmigung oder Kaufvertrag bis 31.12.2020!

Neubauten sind förderfähig, wenn die Baugenehmigung zwischen dem 01.01.2018 und dem 31.12.2020 erteilt worden ist. Nach dem jeweiligen
Landesbaurecht nur anzeigepflichtige Vorhaben sind förderfähig, wenn die zuständige Gemeinde nach Maßgabe der jeweiligen Landesbauordnung
(LBauO) durch die Bauanzeige Kenntnis erlangt hat und mit der Ausführung des Vorhabens frühestens zwischen dem 01.01.2018 und
dem 31.12.2020 begonnen werden durfte.
Beim Erwerb von Neu- oder Bestandsbauten muss der notarielle Kaufvertrag durch den/ die Käufer zwischen dem 01.01.2018 und dem 31.12.2020 unterzeichnet worden sein!




 




[ zurück zur Liste ]

×

Sie haben Fragen ?


Rufen Sie uns jetzt an!

(+49) 5731 - 8 660 444


oder nutzen Sie unseren kostenlosen
Rückruf-Service

Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen ?


Haben Sie Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren?


Zum Kontaktformular